188/4 E-Commerce Group
Institute of Software Technology and Interactive Systems
Vienna University of Technology
Favoritenstrasse 9-11/188, A-1040 Vienna, Austria

Interaktion mit musealen Inhalten in Web3D

Type: 
Speech with proceedings
Abstract: 
Hidden Keywords: 
Department Focus: 
Business Informatics
TU Focus: 
Information and Communication Technology
Proceedings: 
Konferenzband EVA 2010 Berlin - Elektronische Medien & Kunst, Kultur, Historie
Publisher: 
Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.
Year: 
2010
ISBN: 
ISBN: 9783981215885
Pages: 
161 - 167
Accepted: 
Acceptance undecided
Invited: 
Reference: 
M. Arends, J. Froschauer, <u>D. Goldfarb</u>, W. Merkl, M. Weingartner: <br>"<i>Interaktion mit musealen Inhalten in Web3D</i>"; <br>Talk: EVA 2010 Berlin - Elektronische Medien & Kunst, Kultur, Historie, Berlin, Deutschland; 11-10-2010 - 11-12-2010; in: "<i>Konferenzband EVA 2010 Berlin - Elektronische Medien & Kunst, Kultur, Historie</i>", Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V., (2010), ISBN: 9783981215885; 161 - 167.<br><br> <a href="https://publik.tuwien.ac.at/showentry.php?ID=191596&lang=2" class="publist"><i>More information</i></a><br><br>
Abstract German: 
Diese Arbeit beschreibt eine auf Web3D basierende virtuelle Umgebung, in der Besucher mit<br> Kunstwerken und kulturellen Artefakten interagieren können. Die grundlegende Idee hinter diesem<br> Ansatz ist die Schaffung eines assoziativen Zuganges zur Kunstgeschichte. Verschiedene<br> Einstiegspunkte und Erzählweisen ermöglichen die Erforschung eines bestimmten Kunstwerkes<br> aus mehreren Perspektiven. Diese Erzählweisen können einerseits auf historischen oder<br> kunstgeschichtlichen Fakten beruhen, andererseits bietet die 3D Umgebung dem Besucher selbst<br> die Möglichkeit, Narrative mittels frei wählbarer Schlagworte zu erstellen. Somit unterstützt die 3D<br> Umgebung die Generierung einer kunstgeschichtlichen Folksonomy.